Zum Hauptinhalt springen
Logo Vibrationsmessungen eines Flugzeugrumpfes

Keynote-Vorträge

 

 

Prof. Dr. Klaus-Michael Ahrend

Titel:  Von der Smart City zur Smart Region

Klaus-Michael Ahrend ist Vorstand der HEAG Holding AG und Geschäftsführer des Technologie- und Gründerzentrums HUB31. Er war zuvor Strategieberater mit Projekten im In- und Ausland, studierte in St. Gallen, promovierte in Trier und ist Honorarprofessor an der Darmstadt Business School. Als Beteiligungsmanager ist er Mitglied in verschiedenen Aufsichtsgremien (u.a. im Lenkungskreis der Digitalstadt Darmstadt GmbH), hat M&A-Transaktionen verantwortet, Wachstums- und Kostensenkungsprojekte geleitet und war zusätzlich als Interim-Manager tätig. Die Aktivitäten der HEAG im Bereich der Digitalisierung wurden 2020 mit dem CSR-Sonderpreis Digitalisierung durch die Bundes-regierung gewürdigt.

 

Prof. Dr.-Ing. Martin Wiedemann

Titel:  Systemleichtbau für die Luftfahrt der Zukunft

Seit 2007 ist Prof. Dr. Martin Wiedemann Direktor des DLR-Instituts für Faserverbundleichtbau und Adaptronik am DLR-Standort Braunschweig. Zur selben Zeit begann er mit seiner Lehrtätigkeit als Professor für Adaptronik an der Technischen Universität Braunschweig. 1991 promovierte er an der Technischen Universität Berlin mit dem Thema „Die Sensitivitätsanalyse in der Messtechnik der Wärmewellen zur Bestimmung thermischer Parameter von Mikrostrukturen“. Ein Jahr später wechselte er aus der Wissenschaft in die Luftfahrtindustrie zu Airbus. Zwischen 1992 und 2007 übernahm er dort zunächst fachliche Arbeiten in der FE-Strukturberechnung und später leitende Aufgaben in der Strukturentwicklung und -betreuung für Airbus in Deutschland. Vor seinem Wechsel zum DLR war er als Chef-Ingenieur im A400M Programm für den Rumpf und die Leitwerke tätig.

 

Klaus Grissenberger

Titel:  Modulares Sensorsystem für Wälzlager

Klaus Grissenberger ist seit 2009 Leiter für Advanced Engineering im Bereich R&D, Anwendungstechnik der NKE AUSTRIA GmbH. Zuvor war er für die PROFACTOR GmbH tätig. Seine technische Ausbildung erfolgte an der höheren technischen Lehranstalt (HTL) in Waidhofen an der Ybbs in der Fachrichtung Maschinenbau und Automatisierungstechnik. Im Anschluss studierte er an der Johannes Kepler Universität in Linz in der Fachrichtung Mechatronik.

 

 

GrossmannQ1.jpg

Dr. Christian Großmann

Titel:  NiTi-Formgedächtnistechnik in Bochum – Grundlagenforschung als Eckpfeiler des Industrietransfers

Christian Großmann ist Gründer und Geschäftsführer der Ingpuls GmbH. Er studierte an der Ruhr-Universität Bochum Maschinenbau und spezialisierte sich auf NiTi-Formgedächtislegierungen. In seiner Rolle bei Ingpuls ist er seit 2009 neben dem Vertrieb für die Geschäftsfeldentwicklung verantwortlich. Nach der Etablierung in der Automobilindustrie in den letzten 5 Jahren bereitet Ingpuls derzeit über das Joint-Venture Ingpuls Medical den globalen Eintritt in die Medizintechnik vor. Unabhängig vom Markt und der Anwendung werden alle Aktivitäten getragen vom Grundlagenverständnis zur Entwicklung der Mikrostruktur. Hieraus leiten sich Wettbewerbsvorteile für Kunden ab, die das Fundament des unternehmerischen Erfolges darstellen.